Den digitalen Wandel in Schulen und im Unterricht sichtbar machen – und zeigen, dass er als Chance zur Schul- und Unterrichtsentwicklung gestaltet werden kann: Das ist das Ziel des Anerkennungspreises die «Goldene Maus».

Schulleitungen, Lehrpersonen, Eltern und Interessierte können noch bis zum 7. November 2021 Praxisbeispiele und Entwürfe für die Schule von Morgen auf unserer interaktiven Schweizerkarte eintragen. Jeder Projekteintrag nimmt automatisch an der Ausschreibung um die «Goldene Maus» teil. Das Siegerprojekt wird mit einem Preisgeld von 15'000 Franken honoriert.

Die «Goldene Maus» wird in zwei Runden ausgewählt

Zunächst entscheidet das Publikum, welche Projekte es favorisiert, indem es sein Voting auf der «Karte des Wandels» abgibt. Für die Teilnehmenden geht es in dieser Phase darum, ihr Netzwerk zu aktivieren und zu animieren, für ihren Eintrag zu stimmen. Das Publikumsvoting läuft noch bis zum 21. November 2021.

Schliesslich wählt eine Jury aus Fachpersonen unter den Erstplatzierten des Publikumsvotings den Eintrag aus, dem sie besondere Signalwirkung für die Ausgestaltung des digitalen Bildungsraums Schweiz zuspricht. Die Verleihung des Anerkennungspreises findet im Dezember statt.

ähnliche Beiträge

4.2.2021

Das vom Bund finanzierte Programm trans:formation wird um ein Jahr verlängert. Das EHB bietet den Berufsfachschulen bis Ende 2021 weiterhin ein breites Angebot an Massnahmen und Projekten zur Weiterentwicklung von Digitalisierungsprozessen an, angepasst an die neuen Herausforderungen.

25.2.2021

In der beruflichen Grundbildung entstehen an sehr unterschiedlichen Orten Daten von Lernenden. Der Austausch dieser Daten ist jedoch oft von zahlreichen Herausforderungen geprägt. Eine Datenföderation kann hier den Austausch dezentraler Daten vereinfachen, wie Andreas Klausing im Interview erläutert.

28.10.2021

Die Anforderungen an digitale Schulentwicklungsprozesse sind komplex und stellen Schulleitungen vor zahlreiche Herausforderungen, welche durch die Corona-Pandemie noch sichtbarer geworden sind. Das Forum Bildung Digitalisierung hat deshalb ein Impulspapier zur digitalen Schulentwicklung in Deutschland veröffentlicht.