Fokus

Die fortschreitende Digitalisierung verändert in immer schnellerem Tempo das Lernen, Lehren und Leben an unseren Schulen. Mit dem Bericht «Digitalisierung in der Bildung» wird erstmals und umfassend der Stand und die Auswirkungen der Digitalisierung im Bildungswesen der Schweiz beleuchtet.

Aufbauend auf den Grundlagenbericht «Daten in der Bildung – Daten für die Bildung» haben uns Bund und Kantone im Juni 2021 mit der Entwicklung einer Datennutzungspolitik für den Bildungsraum Schweiz beauftragt. Ziel ist es, im Rahmen des existierenden Datenschutzes für einen sicheren und ethisch angemessenen Umgang mit Daten im Bildungswesen zu sorgen und deren gezielte Nutzung zu ermöglichen.

Die Identität der Schülerinnen und Schüler ist ein besonders schützenswertes Gut, erst recht im digitalen Raum. Darum haben die Kantone die Föderation Edulog mit gleichen Regeln für alle Identitäts- und Dienstleistungsanbieter geschaffen. Wir richten den Vertrauensraum ein und entwickeln ihn weiter.

Das Internet hat vertraute Grenzen gesprengt und völlig neue Geschäftsmodelle bewirkt. Geblieben sind die überlieferten territorialen Rechtsräume. Wir verbinden die Perspektiven zwischen dem föderalen Bildungssystem und globalen Akteuren.

Bildung umfasst ein grosses Spektrum an Daten: Personen- und Nutzungsdaten, Daten über Einstellungen und Werte. Nutzung und Schutz dieser Daten erfordern klare, vereinbarte Regeln. Wir entwickeln Grundlagen für eine verantwortungsvolle Datennutzungspolitik.

13.1.2022

Reto Schwendimann (55) wurde per 1. Januar 2022 zum Chief Operating Officer (COO) der Educa ernannt. Er übernimmt in der fünfköpfigen Geschäftsleitung die Verantwortung für alle betrieblichen Prozesse sowie die Weiterentwicklung der digitalen Arbeitsumgebung.

21.12.2021

Der Jahreswechsel schliesst unser Jubiläumsjahr Centanni ab. Wir nehmen viele neue Begegnungen mit ins neue Educa-Jahrhundert – und eine Gewissheit: Das Leben am Bildungshorizont prägen die Lernenden.

21.12.2021

Haben Sie es bemerkt? Educa wird nun schon 101 Jahre alt. Im vergangenen 2021 haben wir Milton Ray Hartmann gefeiert, der 1921 die Genossenschaft Schweizer Schul- und Volkskino gründete. Durch mehrere Metamorphosen hindurch hat sie sich in die heutige Fachagentur für den digitalen Bildungsraum verwandelt.

weitere Beiträge

25.1.2022

Der alle drei Jahre erscheinende Bericht «Trends Shaping Education» der OECD untersucht die wichtigsten wirtschaftlichen, politischen, sozialen und technologischen Trends, die sich auf das Bildungswesen auswirken. Thema des Berichts sind unter anderem auch Digitalisierung und Künstliche Intelligenz.

24.1.2022

Im europäischen Vergleich verzeichnet Deutschland relativ wenig Unternehmensgründungen im Bildungsbereich. Dennoch bieten auch heute schon innovative Start-ups Werkzeuge für den digitalen Unterricht an. Dieses Potenzial will das Hochschulforum Digitalisierung mit dem EdTech-Kompass sichtbar machen.

13.1.2022

Die von Swico durchgeführte Studie zum Thema «digitaler Staat» umfasst acht Bereiche, darunter auch Digitalisierung und Bildung. Die Studie zeigt, dass eine Mehrheit (58%) der befragten Eltern die digitale Kompetenz der Lehrpersonen für ungenügend hält. Nur 45% der Befragten finden, dass die Lernenden ausreichend auf die Berufsbilder der Zukunft vorbereitet werden.

21.12.2021

Die Studie «Soziale Roboter, Empathie und Emotionen» bietet einen umfassenden Überblick zu Chancen und Risiken sozialer Roboter in den Bereichen Bildung, Gesundheit, öffentlich zugängliche Orte und private Haushalte. Die FHNW, ZHAW und die Universität St. Gallen arbeiteten gemeinsam an der von TA-SWISS in Auftrag gegebenen Studie.

17.12.2021

Im ersten Märchenbuch zur digitalen Ethik bieten 6 moderne Märchen eine literarische Reise durch die Welt der digitalen Ethik. Ein integriertes Arbeitsbuch bietet zudem die passenden Methoden für die Anwendung im Bildungskontext. Das Buch steht als kostenloser Download auf der Webseite des Instituts für Digitale Ethik zur Verfügung.

15.12.2021

In Bezug auf die Digitalisierung hat das Berufsbildungssystem grosses unausgeschöpftes Potenzial. Der Verband ICT-Berufsbildung Schweiz hat deshalb ein neues Kompetenzzentrum aufgebaut, das verschiedene Akteure der Berufsbildung branchenübergreifend bei Digitalisierungsvorhaben berät und unterstützt.

14.12.2021

Der Untersuchungsbericht der Aufsichtskommission des Berner Stadtrats zum Projekt «Informatikplattform base4kids2» fokussiert auf die politische und strategische Aufarbeitung der Ereignisse. Die Aufsichtskommission veröffentlicht darin eine Reihe von Empfehlungen an den Gemeinderat, mit dem Ziel ähnliche Probleme in Zukunft zu vermeiden.

14.12.2021

Am 7. Dezember brachte European Schoolnet auf seiner jährlichen Veranstaltung EMINENT 2021 europäische Bildungsbehörden, politische Entscheidungsträger und Unternehmen zusammen, um darüber zu diskutieren, wie digitale Bildung die Welt inklusiver machen kann. Die Beiträge können auf der Website der Konferenz angesehen werden.

9.12.2021

Digitale Medien stellen eine Chance für Inklusion in der Schule dar – kurz: DiKlusion. Das kostenlose E-Book «Diklusive Lernwelten» bietet Tipps, Praxiserfahrungen und Best-Practice-Beispiele – eingebettet und umrandet von wissenschaftlichen Hintergrundinformationen.

1.12.2021

Mit der JIM-Studie 2021 veröffentlicht der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) erneut Basisdaten zum Medienalltag von Jugendlichen in Deutschland. Rund 1200 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren wurden für die Studie zu ihrem Medienverhalten befragt.

29.11.2021

Der Gemeinderat der Stadt Bern zieht ein Jahr nach der notwendigen Neustrukturierung des Schulinformatikprojektes «base4kids2» und den beschlossenen Sofortmassnahmen eine Zwischenbilanz. Die Neustrukturierung wurde unter engem Miteinbezug der Schulen definiert und umgesetzt.

24.11.2021

Das Schweizer Schul- und Volkskino (SSVK) – Vorläufer der heutigen Fachagentur Educa – war einer der Pioniere, die in der Schweiz zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Grundlagen für den Film in der Schule gelegt haben. Zum 100-jährigen Jubiläum der Gründung ist das Buch «Der Film geht in die Schule» erschienen – ein Rückblick in Richtung Zukunft.

zurück
mehr
1.—3.2.2022
Tagung
Ort online
Sprache Deutsch

Die virtuelle pädagogische Hochschule aus Österreich veranstaltet die 5. Ausgabe der Online-Tagung Hochschule digital.innovativ | #digiPH. Die Veranstaltung widmet sich dem Thema «Lehre 2022 – was geht, was bleibt, was wird kommen?» und bietet zahlreiche Vorträge und Workshops an.

1.—3.2.2022
Messe
Ort Karlsruhe, Deutschland
Sprache Deutsch, Englisch

An der grössten Veranstaltung für digitale Bildung in Europa treffen sich Bildungsexpertinnen und -experten aller Wirtschaftsbranchen sowie öffentlicher Träger. Es werden die neusten Entwicklungen, die wichtigsten Lerntrends und die wesentlichen Erkenntnisse der Branche vorgestellt und diskutiert.