Warum war es für bit media Schweiz AG wichtig, Edulog beizutreten?

Antwort: Als ich das erste Mal von Edulog gehört habe war für mich klar, da machen wir von bit media mit. Wir haben Kunden aus allen Schulstufen von der Grundschule bis zum Gymnasium. Auch in der Berufsbildung, wo wir unsere verschiedenen Online-Dienste an den drei Lernorten im Einsatz haben, vereinfacht Edulog den einheitlichen Zugang. Unser Support-Team wird sich ebenfalls freuen, betreffen doch viele Anfragen von Benutzenden Login-Probleme, welche sich mit der Verwendung von Edulog vermeiden lassen.

Wie ist der Beitritt von bit media erfolgt?

Die Beitrittsformalitäten gingen ohne grossen administrativen Aufwand und unkompliziert über die Bühne. Bei der technischen Integration gab es am Anfang einiges mit ELCA, dem technischen Partner von Edulog, abzustimmen, da beidseitig eigene Spezifikationen im Raum standen. Unser Techniker hat mir gesagt, dass alles perfekt gepasst hat. Es wurden immer alle notwendigen Informationen übermittelt und wenn er Fragen hatte, wurden diese umgehend und kompetent beantwortet. Damit konnte LONA education und digi.skills termingerecht integriert werden. Die Hauptintegration fand bei uns während des Eidgenössischen Schwingfestes statt. So darf ich den Verantwortlichen bei Edulog  und ELCA sowie unseren Technikern im Mutterkonzern in Graz sinngemäss ein Kränzchen winden.

«  Die Lernenden aller Schulstufen kommen mit Edulog schneller und sichererer zu ihren vielseitigen Bildungsressourcen.  »

Was wird Edulog ändern?

Die Lernenden aller Schulstufen kommen mit Edulog und der eigenen gleichbleibenden Identität schneller und sichererer zu ihren vielseitigen Bildungsressourcen. Dies macht das Lernen für sie und das Unterrichten für alle Lehrpersonen attraktiver und effektiver als bisher.

Gesprächspartner

Foto Urs Martini
Urs Martini
Geschäftsführer
bit media Schweiz AG

ähnliche Beiträge

Mit dem Beitritt des Lehrmittelverlags Zürich (LMVZ) schliesst sich ein führender Akteur Edulog an. Der Verlag hat sich mit seinen Bildungsprodukten über die Kantonsgrenze von Zürich hinaus etabliert. Wohin wird die Reise der Digitalisierung führen? Michael Andrä, im Verlag zuständig für LMVZ digital, antwortet.

Edulog wird auch in der Berufsbildung eingesetzt. Der Online-Dienst bin-educa unterstützt die Ausbildung von Schreinerinnen und Schreinern in der Schweiz. Der Zugang über Edulog hat das Potenzial, im Unterricht Zeit zu sparen und zur Mobilität der Lernenden an den verschiedenen Lernorten beizutragen.

Im Auftrag der Westschweizer Kantone erarbeitet der Verlag Éditions AGORA sämtliche Lehrmittel für den Unterricht in «Ethik und Religionskulturen». Diese sind nun auf einem Online-Portal zusammengefasst, das über Edulog zugänglich ist. Yves Dutoit, Direktor der Éditions AGORA, über den Beitritt und die Digitalisierung der Lehrmittel.

Das Konzept der «digitalen Souveränität» steht für eine selbstbestimmte und sichere Nutzung digitaler Technologien. So können die Chancen und Potenziale der digitalen Transformation zum Wohle aller genutzt werden. Kevin Saner, IT-Analyst bei Educa, erläutert die Auswirkungen der digitalen Souveränität und die Rolle, die Edulog dabei spielen kann.