Leben am Horizont

Gemeinsam mit Regierungsrat Merz und Schulinspektor Schrag fand Milton Ray Hartmann 1921 den Weg zur Gründung des «Schweizer Schul- und Volkskinos». Die Methode bewährt sich bis heute: Im Dialog mit neuen Akteuren gestalten Bildungsverantwortliche aller Stufen das Bild am Horizont, wo Zeit und Raum zur Zukunft werden.

In wenigen Tagen wird unser Jubiläumsjahr Centanni vom Horizont verschwinden. Bleiben wird das Leben dort: Lernende in ihrer Welt, mit ihren Horizonten. Ihnen ist unser Wirken für das Bildungssystem verpflichtet, ganz im Geiste Hartmanns.

Wir verbinden unsere Festtagswünsche mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die mit uns die Wege im Bildungssystem erkunden und gestalten.

Illustration Neujahrsgruss

ähnliche Beiträge

27.4.2022

Warum tun sich die deutschen Schulverwaltungen so schwer mit der Digitalisierung? Dieser Frage geht eine neue Studie im Auftrag der Friedrich-Naumann-Stiftung nach und zeigt auf wie die starren und schlecht abgestimmten Prozesse die digitale Transformation der Schulen in Deutschland bremsen.

17.11.2021

Das Magazin «Bildung Schweiz» widmet sich in der aktuellen Ausgabe der digitalen Bildung. Thematisiert werden unter anderem ein Fragebogen zur Beurteilung digitaler Lernmaterialien, ein Roboter, der kranke Kinder im Schulzimmer vertritt, sowie die beiden Plattformen zebis.digital und Realto.

23.8.2021

Die fortschreitende Digitalisierung verändert in immer schnellerem Tempo das Lernen, Lehren und Leben an unseren Schulen. Mit dem Bericht «Digitalisierung in der Bildung» werden erstmals und umfassend der Stand und die Auswirkungen der Digitalisierung im Bildungswesen der Schweiz beleuchtet.