Im August 2020 wurden wir von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) beauftragt, ein Projekt zu initiieren, das den Zugang und den Austausch von Daten in der Berufsbildung verbessern soll.

Um die Bedürfnisse der Anspruchsgruppen besser zu verstehen und Lösungsvorschläge zu entwickeln, haben wir Gespräche mit zahlreichen Akteuren im Bereich der Berufsbildung geführt:

  • kantonale Berufsbildungsämter
  • Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK)
  • Organisationen der Arbeitswelt
  • Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung | Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (SDBB)
  • Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)
  • und Dienstanbieter

Kern des Projektes ist der Aufbau einer Datenföderation für die Berufsbildung. Die Idee ist, dass die notwendigen Daten dezentral aus den relevanten Datenquellen abgerufen und zusammengestellt werden können. Ziel ist es insbesondere zu klären welche gesetzliche Grundlagen für die Etablierung einer solchen Föderation benötigt werden und welche Anforderungen die technische Infrastruktur füllen muss.

Kalender

Die Initialisierungsphase soll im Juni 2021 abgeschlossen sein. Bis dahin werden wir einen Projektauftrag zuhanden der EDK und des SBFI erarbeiten, die über die Konzeption dieser Föderation entscheiden werden.

Ähnliche Inhalte

Am 16. März 2020 blieben die Schulhäuser leer. Mit beispielloser Kreativität gingen Schulleitungen und Lehrpersonen auf die Krise ein. Was sich im digitalen Wandel lange vor der Pandemie angebahnt hat und weit über Covid-19 hinaus wirken wird, verarbeiten wir zu Grundlagen für die Zukunft.

Daten sind eine zentrale Ressource im digitalen Bildungsraum. Sie helfen, das Bildungssystem und den Lernerfolg zu verbessern und haben das Potenzial zur Innovation.

Durch den zunehmenden Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien werden auch im Bildungswesen in immer grösserem Umfang Daten generiert. Der Bericht «Daten in der Bildung – Daten für die Bildung» formuliert Ansätze zur Entwicklung einer Datennutzungspolitik für den Bildungsraum Schweiz.