Informationen für Schulen

educa.ch verhandelt als Fachagentur des Bunds (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) und der Kantone (Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirekto­ren) im Namen der öffentlichen Bildung Rahmenverträge mit privaten Anbietern.

Im Rahmen der Förderung des Zugangs zu digitalen Diensten schafft educa.ch Voraussetzungen, damit Bildungsinstitutionen Produkte zu fairen ökonomischen Bedingungen beziehen und rechtskonform nutzen können. Im Vordergrund stehen folgende Aspekte:

  • Die Vertragsbedingungen unterliegen Schweizer Gerichtsbarkeit und schaffen Grundlagen für eine rechtskonforme Nutzung.

  • Der vereinbarte ökonomische Rahmen garantiert, dass grosse und kleine Schulen gleichermassen von den Bedingungen profitieren.

Für Schulen entsteht dadurch mehr Rechtssicherheit, womit Risiken beim Einsatz digitaler Dienste gemindert werden. Die schweizweit geltenden Rahmenbedingungen schaffen Transparenz, vereinfachen den Bezug von Produkten und helfen den Aufwand bei Beschaffungen zu mindern. Die Fixierung ökonomischer Bedingungen über mehrere Jahre erhöht die Planungssicherheit für Investitionen und laufende Budgets. Bildungsinstitutionen können selber entscheiden, ob sie einen educa.ch-Rahmenvertrag nutzen und/oder mit dem jeweiligen Anbieter abweichende Vereinbarungen treffen wollen.

Verantwortung der Schulen
Ein Rahmenvertrag befreit Schulen und deren Verwaltungsstellen nicht von ihrer Verantwortung zu prüfen, ob die darin vereinbarten Bedingungen – unter Berücksichtigung der von den Schulen geplanten Nutzungszwecke – den Anforderungen des jeweiligen kantonalen Rechts entspricht.


Abgrenzung
Rahmenverträge verstehen sich nicht als Produktempfehlungen einzelner Anbieter. Vielmehr spiegeln sie die Nachfrage der Bildungsinstitutionen wieder. Ebenso eignen sich nicht alle Produkte dazu über einen Rahmenvertrag geregelt zu werden. Produkte mit einem hohem Grad an Anpassungsbedarf und individuellen Entwicklungsanteilen sind zum Beispiel aufgrund dieser Eigenschaften ungeeignet.

Nur wenn ein Bedarf auf Seiten der Bildungsinstitutionen nachgewiesen ist, tritt educa.ch mit einem Anbieter in Verhandlungen. Weitere Bedingungen und Voraussetzungen sind auf der Seite Informationen für Anbieter | Voraussetzungen und Methodik beschrieben.

Möchten Sie Informationen zu den Rahmenverträgen erhalten?

Melden Sie sich in unserem E-Mailverteiler an. Wir informieren Sie vierteljährlich zum aktuellen Stand und halten Sie bei Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Anwendungen für den Unterricht

Um die verantwortlichen Personen in den Schulen und Schulverwaltungen bei der Suche und Auswahl künftiger Arbeits-, Organisations-, Lern-, Kommunikations- und Kollaborations-Werkzeuge zu unterstützen, pflegt educa.ch eine Übersicht mit aktuell verfügbaren Anwendungen für den Unterricht. Die Liste wird laufend aktualisiert und ergänzt.

Weitere Informationen

Kontakt

Inhaltliche und rechtliche Fragen zu Rahmenverträgen richten Sie bitte an folgende Stelle:

educa.ch
Simon Graber
Erlachstrasse 21
CH-3012 Bern
Tel. +41 31 300 55 30
E-Mail: simon.graber@educa.ch

Diese Seite in: Français

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 16.04.2020

Support