Gerade in den Schwerpunkten Datennutzung sowie Informations- und Rechtssicherheit – wo vertraute Regeln zunehmend an ihre Grenzen stossen – treffen wir immer wieder auf neue Herausforderungen. Der Jahresbericht geht auf diese Herausforderungen ein und greift auf, wie technologische Entwicklungen kommen, wirken und gehen. Zudem schildern in der Rubrik «Reflexion» drei Educa-Mitarbeitende, wie sie persönlich als agents novateurs wirken. Systemarchitektur, Wechselwirkungen zwischen Anspruchsgruppen und digitale Ethik sind Schlüsselbegriffe in den drei Texten.

In der Rubrik «Reflexion» berichten Francine Castella, Michael Jeitziner und Kevin Saner aus ihrer ganz persönlichen Educa-Perspektive.

Um das vorgesehene Video von Vimeo zu laden, müssen Sie die Cookies für «Analyse und Statistik» und «Komfort und Partner» erlauben.

ähnliche Beiträge

17.6.2021

edulog.ch erhält ein neues Gesicht. Damit will die Website den Bedürfnissen der Nutzerinnen und Nutzer optimal gerecht werden. Die Struktur der Website bleibt ähnlich.

25.8.2021

Dybuster war einer der ersten Dienstleistungsanbieter, der Edulog beigetreten ist. Das Schweizer Unternehmen entwickelt Lernprogramme für die schulischen Grundfertigkeiten der Rechtschreibung und Mathematik. Co-Geschäftsführer Christian Vögeli erklärt, warum sein Unternehmen dabei ist.

23.9.2021

Die Fernfachhochschule Schweiz führt einen 5-wöchigen MOOC zum Thema adaptives Lernen durch. Die im Kurs behandelten Themen reichen von adaptiven Lern-Systemen über «Learning Analytics» zu didaktischen Fragestellungen. Der Online-Kurs findet auf Englisch statt und startet am 25.10.2021.

24.9.2021

Was wünschen Sie sich von der digitalen Zukunft? Diese Frage steht im Zentrum des Schweizer Digitaltags, der von digitalswitzerland organisiert wird. Der Hauptveranstaltung am 10. November geht eine 6-wöchige Vorbereitungsphase mit über 120 Partnern, darunter mehrere Städte und Kantone, im ganzen Land voraus.