Betrachtet man den Bildungsraum Schweiz unter einem systemischen Blickwinkel, so ist erkennbar, dass bestehende Strukturen sich beginnen zu verändern, Akteure erstmalig eintreten und neuartige Kooperationen entstehen. Im Mittelpunkt des digitalen Bildungsraums steht eine neue Praxis. Dies führt dazu, dass wir neue Formen der Zusammenarbeit und des Austauschs pflegen. Übereinstimmende Visionen des künftigen Bildungsraums wie auch ähnliche Ziele bilden die Grundlage für solche Kooperationen.

Wir bauen Allianzen mit Akteuren auf, die die Bildungspraxis verändern und zur Entwicklung von Qualität und Innovation im Bildungsraum Schweiz beitragen. Gemeinsam ist uns, dass wir einen grossen Wert auf Vernetzung legen. Auch die Vermittlung von Wissen zu Themen der Digitalisierung in der Bildung ist zentral.

Eine Brücke von der Forschung in die Praxis und von der Praxis in die Forschung baut BeLEARN. Der Verein – getragen durch die Aktivitäten der Eidgenössischen Hochschule für Berufsbildung, PH Bern, Berner Fachhochschule, Universität Bern und der EPFL und finanziert durch den Kanton Bern – macht die neuesten Forschungsergebnisse schnell für die Bildungspraxis nutzbar. BeLEARN nimmt zudem Fragen aus der Praxis in die Forschung auf. Die Kommunikationswege zwischen uns und BeLEARN sind kurz. Situationen des gemeinsamen Lernens und Ausprobierens werden unkompliziert geschaffen. Wir tauschen Ideen und Gedanken aus. Dadurch entsteht eine lose, aber doch regelmässige und vertraute Zusammenarbeit mit BeLEARN. Gemeinsam gestalten wir den (digitalen) Bildungsraum Schweiz.

ähnliche Beiträge

ethix – Labor für Innovationsethik – hat verschiedene Ressourcen (in Französisch) im Zusammenhang mit der Demokratisierung von generativen KI-Tools am Beispiel von ChatGPT zusammengestellt und verlinkt. Die Materialsammlung richtet sich an Personen aus den Bereichen Bildung, Medien und Kreativwirtschaft.

Aufgrund des rasanten technologischen Fortschritts sind die Rahmenbedingungen von KI-Technologien auch im Bildungsbereich oft unklar. Das Projekt «Innovation-Sandbox für KI» will regulatorische Klarheit schaffen. Raphael von Thiessen, Leiter des Sandbox-Projekts Kanton Zürich, erläutert die Vorgehensweise.