Primarschule Linthal, an einem Dienstag im September 2021. Angela Hämmerli unterrichtet ihren Schülerinnen und Schülern Mathematik. Die Anweisungen sind einfach: «Bitte nehmt das iPad hervor und loggt Euch mit Edulog ein.» Die angehenden Mathematikerinnen und Mathematiker tun genau das: Sie melden sich bei dem Online-Dienst «Calcularis» an, indem sie auf den Edulog-Button klicken und ihr Pseudonym eingeben. Dann können sie Calcularis bereits nutzen.

«  Ich habe mich bei Edulog eingeloggt, dann musste ich mein Pseudonym eingeben und war drin.  »

Eine Schülerin

«Mit Edulog ist das Login einfacher und schneller, weil die Schülerinnen und Schüler nicht noch einen Benutzernamen und ein Passwort eingeben müssen. Das ist ja meistens kompliziert» fasst die Lehrerin zusammen. Die Lernenden haben sich einmal über Edulog mit ihrem Pseudonym und Passwort angemeldet. Im Unterricht greifen sie dann einfach mit ihrem Pseudonym – das sie selber gewählt haben – auf die Anwendung zu. «Für uns im Unterricht ist Edulog wertvoll. Es verkürzt die Anmeldezeit, die Kinder können sich selbstständig einloggen. Sie brauchen nicht so viel Hilfe» sagt Angela Hämmerli. «Es geht viel schneller als sonst, wenn ich das komische Passwort eingeben muss» erklärt ein Schüler. Edulog ist nicht nur einfach, sondern auch sicher: Edulog überträgt nur die wesentlichen Daten, die geschützt sind.

Die Lehrerin würde gerne mehr Dienste über Edulog nutzen, damit sie und ihre Klasse den Vorteil hätten, immer das gleiche Pseudonym nutzen zu können. «Edulog bringt's – Wirklich! Wir nutzen es gerne und können Edulog nur weiterempfehlen», sagt Angela Hämmerli abschliessend.

Ida und Adi besuchen die Primarschule Linthal im Kanton Glarus.

Um das vorgesehene Video von Vimeo zu laden, müssen Sie die Cookies für «Analyse und Statistik» und «Komfort und Partner» erlauben.

ähnliche Beiträge

20.12.2021

Ida und Adi verlassen die Schule Fliedermatte, um ihre Ausbildung an einem anderen Ort fortzusetzen. Im Video erklären sie uns, was das für Edulog und ihr Pseudonym bedeutet.

26.4.2022

Adi und Ida haben die Schule Fliedermatte verlassen, um ihre Ausbildung fortzusetzen. Ida hat ein zweisprachiges Gymnasium Deutsch-Französisch begonnen. Adi besucht sie und erfährt, wie Edulog seine ehemalige Mitschülerin begleitet hat.

25.8.2021

Dybuster war einer der ersten Dienstleistungsanbieter, der Edulog beigetreten ist. Das Schweizer Unternehmen entwickelt Lernprogramme für die schulischen Grundfertigkeiten der Rechtschreibung und Mathematik. Co-Geschäftsführer Christian Vögeli erklärt, warum sein Unternehmen dabei ist.

28.9.2021

Dank des zentralisierten Identitätsmanagements konnte der Kanton Appenzell Ausserrhoden schnell und einfach Edulog beitreten. Von ihrer Erfahrung berichten Anna-Tina Steiner (Leiterin von Projekten im Amt für Volksschule und Sport) und Marcel Rüegg (Projektleiter bei der AR Informatik AG).