Mit ihrem Projekt «MINTtutoren/here 4 you» motiviert die Primarschule Igis ihre Schülerinnen und Schüler als Multiplikatoren zu agieren. In einem altersdurchmischten Setting setzt die Primarschule speziell ausgebildete Lernende als Tutoren ein. Das auf vier Jahre angesetzte Projekt wird in Ateliers im fächerübergreifenden Unterricht realisiert und findet in enger Zusammenarbeit mit Dozierenden der Pädagogischen Hochschule Graubünden PHGR statt.

Die Jury hat entschieden

«Miteinander» und «voneinander» kennzeichnen das Projekt «MINTtutoren/here4you». Mit ihnen als Maxime gelingt es der Primarschule Igis, Konzepte des Peer-to-peer-Lernens aufzunehmen, auf ihre Situation anzupassen, für alle Beteiligten verständlich zu machen – und mit viel Engagement und Freude umzusetzen.

Die Vermittlung der Kompetenzen in «Medien und Informatik» gehört zu den grossen Herausforderungen bei der Einführung des Lehrplans 21. Die MINTtutorinnen und  MINTturoren sind dafür eine überzeugende Lösung. Das Prinzip baut auf den Stärken der Beteiligten auf und drückt Wertschätzung ihnen gegenüber aus – der Zusatz «here4you» beschreibt diese Haltung treffend.

Das Projekt zeigt exemplarisch auf, wie traditionelle Unterrichtsformen niederschwellig zu innovativen Lern-/Lehrsettings weiterentwickelt werden können. Als überzeugend erachtet die Jury ebenfalls den Einbezug von Dritten in das Projekt.

Insgesamt lagen der Jury fünf Projekte zur Endauswahl vor. Das Publikum hatte sie zuvor mittels eines Votings als «Silberne Maus» nominiert.

Die Jury setzte sich wie folgt zusammen:

  • Ueli Anken, Stellvertretender Direktor Educa
  • Jessica Dehler Zufferey, Executive Director Center for Learning Science, EPF Lausanne
  • Reto Fanger, Rechtsanwalt ICT-, Daten-, Medien- und Arbeitsrecht, Luzern
  • Dominik Landwehr, Journalist, Autor, Medien- und Kulturschaffender, MRH-Stiftung
  • Martina Weber, wissenschaftliche Mitarbeiterin Educa
MINTtutor:innen der Primarschule Igis im Einsatz

MINTtutor:innen der Primarschule Igis im Einsatz

Die «Goldene Maus» wird übergeben

Die Verleihung der «Goldenen Maus» markiert den Abschluss des Jubiläums-Programms Centanni zum 100-jährigen Bestehen von Educa. Die Primarschule Igis durfte am 17. Dezember 2021 den mit 15‘000 Franken dotierten Hauptpreis für «MINTtutoren/here4you» entgegennehmen. Die Initianten freuen sich, dass sie dank der Unterstützung das Projekt um ein Jahr verlängern, durch neue Anschaffungen erweitern und auf Kindergärten ausweiten können. Zudem profitieren sie von einer Beratung in Bezug auf den Datenschutz.

Wir gratulieren herzlich!

ähnliche Beiträge

29.11.2021

Der Gemeinderat der Stadt Bern zieht ein Jahr nach der notwendigen Neustrukturierung des Schulinformatikprojektes «base4kids2» und den beschlossenen Sofortmassnahmen eine Zwischenbilanz. Die Neustrukturierung wurde unter engem Miteinbezug der Schulen definiert und umgesetzt.

23.4.2021

Auch in Freiburg hat, wie in vielen anderen Kantonen, die digitale Transformation im Bildungsbereich längst begonnen. Wie in der übrigen Schweiz sind einige Projekte bereits im Gange, während andere noch in der Pipeline sind. Philippe Froidevaux, Direktor der Fachstelle Fritic, gibt uns einen Überblick.