Schlummerndes Potenzial Daten

Wie können wir den Rohstoff Bildungsdaten intelligent nutzen?

Fachtagung ICT und Bildung, Donnerstag, 8. November 2018, 09.00–13.15 Uhr, Bernexpo, Bern

Fachtagung ICT und Bildung 2018

Mit der Digitalisierung entstehen auch im Bildungsbereich grosse Mengen an Daten. Die Diskussionen um den Umgang mit diesen Daten sind zahlreich, fokussieren aber seit Jahren einseitig auf Fragen des Schutzes und der Sicherheit. Kaum jemand spricht darüber, wie man die in der Bildung anfallenden Daten auch gewinnbringend – mit Wertschöpfung – nutzen könnte. Viele Studien schreiben der Datennutzung ein riesiges Innovationspotenzial zu, ohne dabei jedoch die Bildung zu berücksichtigen.

Könnte eine kohärente und transparente Datennutzungspolitik hier Abhilfe schaffen? Ein Paradigmenwechsel im Umgang mit Daten in der Schule wäre dazu erforderlich. Bildungsdaten müssten einerseits nach wie vor optimal geschützt sein, andererseits aber auf Datennutzung beruhende Geschäftsmodelle ermöglichen. Basis dafür könnte eine nationale Data Governance sein. Festzulegen wäre darin, welche Daten verfügbar sind, wie sensibel diese Daten sind, wer für sie verantwortlich ist, wo sie gespeichert sind, wer Zugang hat und welche Risiken und Vorschriften mit diesen Daten verbunden sind. Die Etablierung einer solchen Data Governance könnte die Nutzung und den Umgang mit Bildungsdaten erleichtern. Gleichzeitig könnte sie in der aktuell stark von den Interessen des Marktes getriebenen Situation für mehr Transparenz sorgen.

An der diesjährigen Fachtagung ICT und Bildung lassen wir verschiedene Experten zu Wort kommen und diskutieren anschliessend mit ihnen über wichtige Fragen für die Bildung:

  • Sollen die in der Bildung durch den Einsatz digitaler Technologien anfallenden Datenmengen systematisch und gezielt genutzt werden können? Wenn ja, wie kann der Spagat zwischen angemessenem Schutz und gewinnbringendem Nutzen gelingen?

  • Erfordert der Umgang mit Daten in der Bildung spezifische Data Governance-Strukturen? Wenn ja, wie müssten diese aussehen?

  • Erleichtert eine nationale Datennutzungspolitik den Umgang mit (Bildungs-)Daten? Wenn ja, kann damit der Schutz und die Sicherheit der Daten allenfalls sogar erhöht werden?

Programm

Das Programm wird laufend ergänzt.
09.00Empfang
09.30Begrüssung
Einführung ins Themaeduca.ch
Keynote 1Tom Kleiber, Leader and Entrepreneur in Digital Transformation
Keynote 2Paul-Olivier Dehaye, Mathematiker
11.00Pause
11.30Keynote 3Bernhard Bacher, Abteilungsleiter Bildung, Gemeinde Konolfingen
Samuel Jäggi, ICT-Verantwortlicher, Schule Konolfingen
Podiumsdiskussiontba
Abschluss
ab 13.15Stehlunch

Die Veranstaltungssprachen sind Deutsch und Französisch. Es wird eine Simultanübersetzung angeboten (avl dolmetscher gmbh).

Teilnahme Fachtagung

Die Fachtagung ICT und Bildung findet 2018 im Rahmen der Swissdidac statt. Die Teilnahmegebühr von CHF 100.– beinhaltet einen Stehlunch sowie einen Eintritt an die Swissdidac.

Anmeldeformular für Teilnehmerinnen und Teilnehmer


Swissdidac – Vernetzt in die Zukunft

Die Fachagenturen educa.ch, IFES IPES, Movetia und ZEM CES vernetzen sich und stellen ihre Dienstleistungen und Produkte vor. Wir zeigen Ihnen, womit wir Sie jetzt und in der Zukunft unterstützen können. Besuchen Sie uns am Stand F26 in der Halle 3.2.

swissdidac.educa.ch


Diese Seite in: Français

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 25.09.2018

Job

Support