Plenumsveranstaltung

Die personale Ebene in der modernen Medienwelt

Oliver Bilke-Hentsch, Keynote-Speaker Fachtagung 2017

Oliver Bilke-Hentsch, Chefarzt, Stv. Geschäftsleiter, Modellstation SOMOSA
Die Medialisierung der Welt verändert Beziehungs- und Individuationsprozesse von Kindern und Jugendlichen rasant. Dies wirkt sich auf die Lern- und Gedächtnisprozesse, die resultierenden schulischen Leistungen, auf Bewältigung von Entwicklungsaufgaben wie die Nähe-Distanz- und Affektregulation sowie den Umgang mit aggressiven Impulsen und sexuellen Bedürfnissen aus.
Da der tägliche Einfluss der neuesten Medien nicht nur auf internetabhängige, sondern auf alle Kinder- und Jugendliche immens ist, kommen alle Fachpersonen und insbesondere die Lehrer nicht umhin, sich mit den Auswirkungen der digitalen Formate und Inhalte zu beschäftigen. Früherkennung von Auffälligkeiten ist hierbei eine wichtige Aufgabe.
Typologien von Spielern und von pathologischem Verhalten sind eine gute Orientierung. Sie werden ergänzt durch eine entwicklungspsychiatrisch fundierte und mediensoziologische Klassifikation von Spieltypen und übliche entwicklungspsychiatrische Diagnostik. Beratung und Therapie erfolgt dann je nach Schwere, Komorbidität, konkretem Spielverhalten und sozialer ggf. schulischer Einschränkung. Das heranwachsende Individuum ist dabei stets Lernender, Experte, Handelnder und Betroffener zugleich. Es erwartet Orientierung und zugleich Autonomie – ein modernes gesellschaftliches Dilemma.

Sprache der Präsentation: Deutsch

somosa.ch

Wirtschaft 4.0 - Ausblick und Konsequenz für das Bildungswesen

Markus Koch, Head Strategic Development C&IP, Deloitte AG

Industrie 4.0 und die digitale Revolution sind heute omnipräsent. Trotzdem gibt es nach wie vor grosse Unsicherheiten darüber, wie Hype von Realität zu unterscheiden ist. Die meisten Diskussionen werden über die denkbaren Anwendungsmöglichkeiten von digitalen Technologien geführt. Die Überlegungen, wie sich die Geschäftsmodelle und entsprechend die Anforderungen an die Mitarbeiter ändern, kommen oft zu kurz.

Im ersten Teil dieser Präsentation werden die evolutinären und revolutionären Änderungen anhand der sechs Ds der Digitalisierung zusammengefasst und die Implikationen für die Strategie, Innovation und Anforderungen an die Mitarbeiter dargestellt. Im zweiten Teil werden aus diesen Erkenntnissen die Konsequenzen für das Bildungswesen abgeleitet.

Sprache der Präsentation: Deutsch

deloitte.com
Twitter: @MarkusKoch2

Die vernetzte Schule? Fakten, Herausforderungen und die Rolle der Schulleitungen

Olivier Maulini, Professor, Universität Genf, Laboratoire Innovation-Formation-Education (LIFE)

Können Schule und Digitalisierung zusammenkommen? Die öffentliche Debatte kann in diesem Punkt sehr heftig werden, aber die Fakten lassen sich nicht wegdiskutieren. Sie zeigen vor allem: dass die Auswirkungen moderner Technologien auf das Lernen der Schülerinnen und Schüler schwer zu messen sind; dass die Unterrichtsmethoden der Lehrpersonen mehr von ihrem pädagogischen Konzept abhängen als davon, welche technischen Voraussetzungen sie zu ihrer Verfügung haben; dass sich die Schule scheinbar zu schnell oder zu langsam entwickelt, je nachdem, wie man sie in ihrem Umfeld wahrnimmt.

Welche Rolle können Schulleitungen in einer so unsicheren Situation einnehmen? Die Schulebene scheint prädestiniert, um sich zu fragen, mit welcher Art von Welt die Schule Schritt zu halten versucht und wie sie die Lernenden und ihr Lernen in dieses Projekt einbezieht, wie sie die Initiativen der Lehrpersonen koordiniert und welche Vorteile sie schliesslich daraus gewinnt, dass sie den Lehrplan zum Arbeits- und Bildungsprojekt macht.

Sprache der Präsentation: Französisch

unige.ch/fapse/life

Ökosystem Digitalisierung

Karl Wimmer, stv. Direktor, educa.ch

«Digitalisierung» ist in aller Munde: Was folgt auf das Schlagwort? Welche der damit verbundenen Veränderungen betreffen die Bildung? Wo liegen Herausforderungen für die Schule und den Unterricht? Im Sinne einer Einleitung umreist der Beitrag kurz die grossen Baustellen, die in der Folge der Digitalisierung zu eröffnen sind, und entwickelt vier Fragen, die der Umbau des heutigen Bildungssystems aufzunehmen und zu beantworten hat.


Sprache der Präsentation: Deutsch und Französisch


Videoproduktion

Die Videos wurden von Bernhard Flora, FLORA music & media GmbH, produziert.

Diese Seite in: Français

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.09.2017

Job