Teilnahmeberechtigung

Zum Bezug der vereinbarten Leistungen unter den educa.ch-Rahmenverträgen sind Bildungseinrichtungen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein berechtigt.

Sofern auf die Einrichtung alle der nachfolgenden vier Kriterien zutreffen, kann die «Bildungseinrichtung» als «teilnahmeberechtigte Bildungseinrichtung» im Sinne der Definition qualifiziert werden:

  • eine öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche Bildungseinrichtung mit öffentlich-rechtlichem Bildungsauftrag darstellt,

  • von der öffentlichen Hand finanziert wird oder Beiträge erhält,

  • die staatliche oder staatlich anerkannte Ausbildungen anbietet, UND

  • sich einer der Kategorien 0 bis 4 und 5B der «International Standard Classification of Education (ISCED 97)» zuordnen lässt.

Eine Erweiterung der berechtigten Einrichtungen kann nur durch Anfrage oder Bestimmung von educa.ch und mit Zustimmung des jeweiligen Herstellers ergänzt werden.

Orientierungshilfe zur Beurteilung der Teilnahmekriterien

Die nachfolgende Auflistung an Institutionen der jeweiligen Kategorien ist als Beispiel zu verstehen und kann als Orientierungshilfe zur Beurteilung der Erfüllung der Teilnahmekriterien für Bildungsinstitutionen dienen:

Folgende Schulen, Einrichtungen und Institutionen können zur Teilnahme zugelassen werden:

SchulstufeISCED
a.Schulen der obligatorischen Unterrichtsstufen; Vorschulstufe, Primarstufe, Sekundarstufe I sowie freiwillige Brückenangebote (10. Schuljahr, Berufswahlschulen)(ISCED: 0, 1, 2A)
b.Schulen der Sekundarstufe II; allgemeinbildende (gymnasiale Maturitätsschulen, Fachmittelschulen) und berufsbildende Schulen (Berufsfachschulen, Handels-/ Wirtschaftsmittelschulen, Informatikmittelschulen, Lehrwerkstätten)(ISCED: 3A, 3B, 3C)
c.Schulen der beruflichen Zweitausbildung, Maturitätsschulen für Erwachsene; kantonal subventionierte Berufs- / Weiterbildungszentren, kantonale Berufsschulen für Weiterbildung, Maturitätsschulen für Erwachsene, private Weiterbildungsinstitute)(ISCED: 4A, 4B)
d.Schulen der Höheren Berufsbildung (Höhere Fachschulen HF); subventionierte Bildungsinstitutionen die durch das SBFI anerkannte Bildungsgänge anbieten(ISCED: 5B)
e.Sonder- / Heilpädagogische Schulen, öffentliche Musikschulen; der obligatorischen Unterrichtsstufen(ISCED: 0, 1, 2A)
f.Bewilligte Privatschulen; der obligatorischen Unterrichtsstufen gemäss Nachweis Akkreditierungsbehörde oder Privatschulregister Schweiz(ISCED: 0, 1, 2A)
g.Private Berufsbildungszentren, Bildungszentren für subventionierte überbetriebliche Kurse in Zusammenarbeit mit den Organisationen der Arbeitswelt; Sozialpartner, Berufsverbände sowie andere zuständige Organisationen und Anbieter der Berufsbildung (Nachweis der Leistungsvereinbarung mit Bildungsbehörde erforderlich)(ISCED: 4A, 4B)
h.Volkshochschulen; gemäss Mitgliederliste des Verbandes der Schweizerischen Volkshochschulen(ISCED: 4B)
i.Verwaltungsstellen [kommunale, (inter)kantonale oder nationale]; einer oder mehrerer in a./b./c./d./e./f./g. beschriebenen Bildungseinrichtungen (kantonale Erziehungs-/Bildungsdepartemente und deren Abteilungen, Erziehungsrat, kommunale Schuldepartemente)(ISCED: 0–4; 5B)
j.Koordinationsorgane, Fachagenturen [(inter)kantonale oder nationale]; EDK, CIIP, IlZ, SZH, educa.ch, etc.(ISCED: 0–4; 5B)

Abgrenzung

Institutionen des universitären Tertiärbereichs (ISCED 5A) – namentlich Universitäre Hochschulen, Pädagogische Hochschulen und Fachhochschulen können an Rahmenverträgen der Stiftung SWITCH teilnehmen.

Diese Seite in: Français

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 16.02.2017

Job