Vertragsinhalte

Rechtliche Aspekte

Der von der SFIB mit RM Education Plc.(RM), resp. easisoft GmbH & Co.KG (easisoft) ausgehandelte und von der Genossenschaft educa.ch unterzeichnete Rahmenvertrag inkl. Zusatzvereinbarung (nachfolgend Rahmenvertrag) verfügt über folgende rechtliche Besonderheiten:

Rangordnung

Der Rahmenvertrag ergänzt, resp. ändert, gewisse Bestimmungen und geht bei allfälligen Widersprüchen den nachrangigen Zusätzen vor. Dabei ist es den Bildungseinrichtungen freigestellt, mit easisoft abweichende Vereinbarungen zu ihren eigenen Gunsten zu treffen.

Zweck

Der Rahmenvertrag sowie sämtliche untergeordneten Vertragsbestandteile berechtigen Bildungseinrichtungen der Kategorien 0-4 und 5B der «International Standard Classification of Education (ISCED 97)» in der Schweiz Lizenzen für RM Easiteach zu vergünstigten Konditionen zu beziehen.

Umfang

Der Rahmenvertrag umfasst Verbesserungen und Vergünstigungen für Bildungseinrichtungen bei der Lizenzierung von Produkten vom RM . Der durch die Einrichtung unterzeichnete Vertrag besteht aus:
1. dem Rahmenvertrag
2. der Zusatzvereinbarung
3. der Definition der Teilnahmeberechtigung
4. der Liste der Produkte und Preise
5. dem Bestellformular
6. dem Lizenzvertrag für RM Easiteach Next Generation (EULA)

Geltendes Recht und Gerichtsstand

Der Rahmenvertrag verbessert die rechtlichen Bedingungen für Schulen insbesondere beim geltenden Recht und beim Gerichtsstand. Als Resultat aus den Verhandlungen gilt für sämtliche über diesen Rahmenvertrag abgeschlossenen Lizenzierungen schweizerisches Recht und als Gerichtsstand kommt Bern zur Anwendung.

!§ Die Bildungseinrichtung ist in jedem Fall für die Einhaltung der Vertragsbestimmungen (insbesondere der Datenschutzbestimmungen) selbst verantwortlich.

Laufzeit

Der Rahmenvertrag ist am 12. Februar 2015 in Kraft getreten und dauert auf unbestimmte Zeit, mindestens jedoch bis am 31.01.2017.

Nachprüfung Vertragserfüllung

Die Einhaltung der vertraglichen Pflichten (Mindestbestellungen, Korrektheit der Lizenzierung, Installation, Nutzung der Software etc.) fällt nicht unter die Verantwortung der Vertragsnehmerin educa.ch.

!§ Die vollumfängliche Verantwortung für die Einhaltung der vertraglichen Verpflichtungen obliegt der jeweiligen Einrichtung.

Ökonomische Aspekte

Der Rahmenvertrag verfügt über folgende wichtige ökonomische Aspekte:

Berechnungsgrundlage der VZÄ

Massgeblich für die Ermittlung der Lizenzkosten für die kombinierte Schulstandort-Lizenz ist die Anzahl der Vollzeitäquivalente (VZÄ) des gesamten Lehrpersonals (gemäss der Definition «Statstik des Schulpersonals», BfS).

Die Anzahl VZÄ multipliziert mit dem Richtpreis ergeben die einmaligen Lizenzkosten für eine unbeschränkte Anzahl Installationen pro Schulstandort.

Diese Seite in: Français

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 12.12.2016

Job